Werner Brattig

home   zurück

Werner Brattig
Verlinkung zur privaten Homepage: 
www.brattig-art.de

E-Mail: wbrattig@aol.com
 
 

 

Fenster öffnen
Fenster öffnen
Fenster öffnen
Fenster öffnen

Werner Brattig
geboren 1932 in Solingen / lebt in Solingen
 

1953   Abitur
Studium  
1953 – 1955 Staatliche Kunstakademie Düsseldorf
Prof. Paul Bindel, Prof. Otto Coester
1955 – 1956 École Nationale des Beaux Arts, Paris
Prof. Jean–Marie Souverbie,
Académie André Lhote,  André Lhote
1956 – 1958 Staatliche Kunstakademie Düsseldorf
Prof. Ferdinand Macketanz
1955 – 1956 Boursier du Gouvernement Francais
seit 1958 jährliche Arbeitaufenthalte in Jütland
   
  Zahlreichen Aktivitäten im In- und Ausland
 
1957 – 2003 über 140 Einzelausstellungen in Deutschland und anderen Ländern Europas sowie Teilnahme an zahlreichen Gruppenausstellungen  Herausgabe von Grafikeditionen und Märchenbuch nach eigenen Bildern  Mitglied in verschiedenen Künstlervereinigungen, u.a. bbk, Gruppe „IN“, Dänemark.

Kennzeichnend für Werner Brattigs künstlerischen Ausdruck ist ohne Zweifel sein Studium in Düsseldorf bei Otto Coester und Ferdinand Macketanz ebenso wie die Zeit bei André Lhote in Paris. Der stilistische Einfluss des Kubismus wird in seinem Werk immer evidenter. Das Wissen um exaktes Zeichnen der Natur, ermöglicht ihm, seine Kunst in der Durchdringung von Wissenschaft und Empfindungsvermögen zu offenbaren, d. h. die  Sensibilität Brattigs ist für das Erlebnis der Wirksamkeit der malerischen Mittel ebenso offen wie für das Studium der Natur.
 

seitenanfang
home Künstlergalerien zurück